ChromaTex - Entwicklung und Herstellung eines textilen Adsorbermaterials zur Sanierung von chrombelasteten Grundwässern bzw. Böden

Das Gesamtziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung und Herstellung eines textilen Adsorbermaterials zur Sanierung von chromatbelasteten Grundwässern bzw. Böden auf der Basis eines textilgeträgerten Polyelektrolyten. So soll der kommerziell verfügbare, preiswerte Polyelektrolyt Polyvinylamin (PVAm) über einen klassischen Ausrüstungsprozess dauerhaft und in hoher Auflage an einem textilen Trägermaterial - vorzugsweise aus der Synthesefaser Polyester - fixiert werden. Polyvinylamin ist im sauren bis schwach neutralen pH-Wert-Bereich in der Lage, negativ geladene Chromationen über ionische Wechselwirkungen reversibel zu binden, so dass sich ein entsprechendes Filtermaterial mit spezifischen Sorptionseigenschaften prinzipiell zur Entfernung von Chromat aus chromatbelasteten Wässern eignet. Chromat tritt etwa in kontaminierten Böden bzw. Grund- und Oberflächenwässern im Bereich von Altlasten galvanischer Betriebe oder Gerbereien auf und stellt hier eine erhebliche Umweltbelastung dar. Insbesondere die mögliche Kontamination von Rohwasser zur Trinkwasserversorgung (z.B. Flusswasser zur Uferfiltrat-gewinnung oder Grundwasseranreicherung) mit Chromat ist aufgrund von neueren Untersuchungen zur Toxizität noch kritischer zu sehen, da in Deutschland derzeit ein Leitwert von 0,3 µg/l diskutiert wird. Über die Entwicklung und Herstellung eines entsprechenden Adsorbertextils hinaus, sollen Strategien zur Verwendung des Materials als Einmalartikel entwickelt werden, die unter Berücksichtigung aller relevanten Parameter (Kosten für Material, Ausrüstung etc., Filter-angepasste Konfektionierung, Adsorberleistung, Entsorgung nach Gebrauch usw.) einen wirtschaftlichen Betrieb einer Filteranlage an einem gegebenen Standort ermöglichen. Zur Überprüfung der Praxistauglichkeit soll das so gewonnene chromatbindende Textil in eine Pilot-Wasseraufbereitungsanlage integriert und versuchsweise an einem chromatkontaminierten Altlastenstandort unter realen Bedingungen getestet werden.

Demnach lauten die wissenschaftlichen und technischen Arbeitsziele des Forschungs-vorhabens wie folgt:



Angaben zum Forschungsvorhaben:

Titel:                           
ChromaTex - Entwicklung und Herstellung eines textilen Adsorbermaterials zur Sanierung von
chromatbelasteten Grundwässern bzw. Böden
Kennwort:                      ChromaTex
Förderkennzeichen:         ZIM-Vorhaben KF3047703CJ4
Laufzeit:                         01.09.2014 - 31.08.2016
Projektpartner:

IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser gGmbH
Textilausrüstung Roessing GmbH, Rhede
Cornelsen Umwelttechnologie GmbH, Essen


Ansprechpartner:      Dr. Klaus Opwis, Tel.: +49-2151-843-2014, e-Mail: opwis@dtnw.de