Polycarbodiimide für die Textilveredlung

Polycarbodiimide sind in der Lage, bereits unter moderaten Bedingungen mit Carboxyl-, Amino- und Hydroxylgruppen kovalente Bindungen zu knüpfen. Dennoch werden sie trotz ihrer herausragenden Eigenschaften bis heute nicht als Vernetzer in der Textilveredlung verwendet. Demnach war es das Ziel des Forschungsvorhabens, die grundlegenden Anwendungs- und Prozessparameter für die Verwendung von wasserbasierten Polycarbodiimiden als neuartige Vernetzungsreagenzien für die Textilveredlung zu erarbeiten. Dazu wurde deren Einsatz erfolgreich am Beispiel der Haftungsverbesserung von Polyurethan-Beschichtungen, Biopolymer-/Polyelektrolyt-Ausrüstung, der Immobilisierung von Biokatalysatoren und der Graphen-Ausrüstung getestet. 

Die Ergebnisse des Forschungsvorhabens zum Einsatz von Polycarbodiimiden als neuartige Vernetzungsreagenzien eröffnen klein- und mittelständische Betrieben der Textilverarbeitenden Industrie die Chance, auf der einen Seite klassische Verfahren, wie etwa das Beschichten von Polyestergeweben mit Polyurethanen, durch die Verwendung neuer Polycarbodiimid-gestützter Formulierungen bei deutlich geringeren Temperaturen sowohl aus ökologischer als auch wirtschaftlicher Sicht zu verbessern, wobei trotz der erheblichen Energieersparnis ebenbürtige oder sogar deutlich bessere Haftungseigen-schaften erzielt werden können. Auf der anderen Seite erschließen sich den KMU gänzlich neue Produkte mit außergewöhnlich hohem Wertschöpfungspotential. Dazu zählen z.B. Filtervliese zur Anreicherung und Rückgewinnung von Wertmetallen aus verdünnten Metall-lösungen, deren Aufarbeitung bisher zu kostspielig war; oder aber neuartige Technische Textilien mit katalytischen Eigenschaften, die im wirtschaftlich äußerst interessanten Bereich der „Weißen Biotechnologie“ Verwendung finden könnten (z.B. Biosynthesen in der Pharma-, Naturstoff-, oder Duftstoffindustrie).

Angaben zum Forschungsvorhaben

Titel: Polycarbodiimide als neuartige energiesparende und umweltfreundliche Vernetzer für die Textilveredlung
Kennwort: Polycarbodiimide
Förderkennzeichen: IGF-Vorhaben Nr. 16884 N
Laufzeit: 01.01.2011 - 30.03.2013

Ansprechpartner: Dr. Klaus Opwis, Tel.: +49-2151-843-2014, e-Mail: opwis@dtnw.de



Der ausführliche Abschlussbericht wurde in den DTNW-Mitteilungen veröffentlicht und kann beim DTNW angefragt werden: K. Opwis, T. Mayer-Gall, H.-J. Buschmann, J.S. Gutmann, Polycarbodiimide als neuartige Vernetzer für die Textilveredlung, DTNW-Mitteilung Nr. 89 (2013) ISSN 1430-1954.