Minimalauftrag mit Ultraschalldüsen

Mit einer am DTNW etablierten Versuchsanlage zum Auftrag von Textilhilfsmitteln über Ultraschalldüsen wurden an synthetischen und natürlichen Substraten (Polyester, Polyamid, Polypropylen und Baumwolle) verschiedene praxisrelevante Funktionalisierungen wie Hydrophobierungen, Hydrophilierungen sowie Antistatik-, Weichgriff- und Flammschutz-ausrüstungen mit verdünnten - aber auch reinen - technischen Hilfsmitteln an synthetischen und natürlichen Substraten erfolgreich an laufenden Textilbahnen durchgeführt. Die Möglichkeit, handelsübliche Textilhilfsmittel mit Hilfe der Ultraschalltechnik auch im reinen Zustand störungsfrei gleichmäßig auf laufende Textilbahnen auftragen zu können, führt zu einer enormen Einsparung von Trocknungsenergie gegenüber anderen Auftragstechniken wie etwa dem Foulardieren. Die ultraschallbasierte Technik eignet sich ferner zur Herstellung sogenannter Double-Face-Produkte, bei denen beide Textilseiten gezielt unterschiedlich voneinander ausgerüstet werden. So konnten z.B. durch die einseitige Behandlung mit einem Hydrophobierungsmittel Baumwollgewebe mit einer Tropfeneinsinkzeit auf der Vorderseite von mehr als einer Stunde bei einer Rückseitenbenetzbarkeit von weniger als eine Sekunde erzeugt werden.

 

 

Angaben zum Forschungsvorhaben

Titel: Einsatz von Ultraschalldüsen zum Minimalauftrag in der Textilveredlung
Kennwort: Ultraschall-Minimalauftrag
Förderkennzeichen: IGF-Vorhaben Nr. 14826 N
Laufzeit: 01.07.2006 - 30.09.2008

Ansprechpartner: Dr. Klaus Opwis, Tel.: +49-2151-843-2014, e-Mail: opwis@dtnw.de

 

Publikation:

K. Opwis, D. Knittel, E. Bach, E. Schollmeyer, Einsatz von Ultraschalldüsen zur Funktionalisierung textiler Materialien, Melliand Textilberichte 90 (2009) 104-106.

Der ausführliche Abschlussbericht wurde in den DTNW-Mitteilungen veröffentlicht und kann beim DTNW angefragt werden: K. Opwis, D. Knittel, E. Bach, E. Schollmeyer, Einsatz von Ultraschalldüsen zum Minimalauftrag in der Textilveredlung, DTNW-Mitteilung Nr. 69 (2009) ISSN 1430-1954.